So geht’s!

Um es allen einfach zu machen: Ein kleiner Leitfaden zu euren Bildern auf Treibgut.

Immer wieder werde ich gefragt, wie man an eine individuelle Treibgut-Arbeit kommt und was ich dazu brauche. Hierzu habe ich einen kleinen Leitfaden erstellt, damit jeder weiß wie’s geht.

Allesentscheidend ist die Qualität des Bildes, welches ihr mir schickt. Schwierig zu verarbeiten und damit ungeeignet sind unscharfe und zu kleine und zu klein aufgelöste Bilder, Fotos mit eingeblendetem Datum, Logos oder Wasserzeichen.

Zum Thema Auflösung: In aller Regel sind digitale Fotos mit 72 dpi aufgelöst, das ist nur dann ausreichend, wenn das Bild wesentlich größer ist, als es später auf Treibgut sein soll. Andernfalls kann das Bild sehr körnig und damit unansehnlich unscharf werden.
Kurzgefasst:
Auflösung 72 dpi – Bildgröße z. B. 60 cm – verwertbar!
Auflösung 72 dpi – Bildgröße z. B. 6 cm – nicht verwertbar, selbst für sehr kleine Arbeiten
Auflösung 300 dpi – Bildgröße z. B. 60 cm – verwertbar!
Auflösung 300 dpi – Bildgröße z. B. 6 cm – verwertbar für kleine bis mittlere Arbeiten
Die obigen Angaben sind nur Beispielwerte und gelten nicht als Richtsatz! Jedes Foto ist unterschiedlich zu bewerten.

Ausschnitt: Das eigentliche Motiv braucht Raum, will sagen, dass um das Bild, welches auf dem Treibgut abgebildet werden soll, Platz drum herum sein soll, damit ich Freiraum in der Verarbeitung habe. Harte Ränder sehen unschön auf dem Holz aus und machen das Verarbeiten des Fotos schwierig.

Dieses hier wäre ein gutes Beispiel mit allen Eigenschaften, die das Bild ungeeignet machen:
So nicht

Und so sollte es sein, um schöne Ergebnisse erzielen zu können:
So ist es richtig
Holzauswahl: Habe ich ein geeignetes Bild bekommen, brauche ich noch einige Angaben zum gewünschten Ergebnis: Wie groß soll es werden und soll es Hoch- oder Querformat sein sind wichtige Infos, damit ich ein geeignetes Stück Treibgut aussuchen kann.

Zur Preisgestaltung: Meine Preisuntergrenze liegt bei 49 €, das entspricht einem eher kleinen Teil mit einfach zu bearbeitender Oberfläche. Die Preise richten sich nach der Größe eines Teils, dem Aufwand der Grafikbearbeitung, der Motivgröße und der Oberflächenstruktur des Holzes. Je schwieriger die Umsetzung, desto kostspieliger kann es werden. Es ist also möglich, dass ein kleines Teil mit aufwändiger Struktur das gleiche kostet wie ein größeres Teil mit einfacher Oberfläche. Teile mit besonders dekorativem Wert kosten natürlich auch mehr als einfachere.
Möchtest Du eine Auswahl von Rohteilen zum Aussuchen des eigenen Wunschteils erhalten, bedeutet das für mich mehr Aufwand in Punkto Zeit und Arbeit und kostet pauschal 19 €.

Ich verspreche meinem Kunden im Rahmen meiner künstlerischen Tätigkeit und mit meiner bislang gesammelten Erfahrung immer nach bestem Wissen und Gewissen das am besten passende Teil zum Wunschmotiv auszuwählen. Ich versuche die Wünsche in Punkto Stil und Größe mit den Budgetvorstellungen in Einklang zu bringen. Ich stelle nach Kundenwunsch absolut unkopierbare Unikate her, die auf einem ungewöhnlichen Material entstehen und einen künstlerischen Wert haben.

Wenn Ihr eine Anfrage stellt und etwas in Auftrag geben wollt ist es hilfreich, wenn ihr mir das Bild (erstmal nur des Inhalts wegen) mitschickt und eine grobe Vorstellung der Größe angeben könnt. Vielleicht habt ihr auch ein Budget in dem sich die Anfertigung bewegen soll, dann kann ich mich danach richten und passende Teile aussuchen. Ohne eine grobe Angabe der gewünschten Größe gebe ich keine Preise an.

Ich hoffe das hier hilft euch weiter. Bei weiteren Fragen meldet euch gerne via Mail bei info@woodpicer.net. Ich freue mich auf eure Aufträge!

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei meinen Bildern auf Treibgut um eine kunsthandwerkliche Anfertigung handelt. Dementsprechend behalte ich mir eine gewisse künstlerische Freiheit bei der Platzierung des Motivs und bei der Verarbeitung vor. Grundsätzlich muss das Holz für ein optimales Ergebnis vorab weiß grundiert werden, da Weiß nicht übertragen werden kann. Des Weiteren können während des Transferprozesses Fragmente und kleine „Bildfehler“ entstehen.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Optik Teil meines Kunsthandwerks ist. Die vermeintlichen Fehler sind dabei sowohl der Technik als auch meiner ästhetischen Wahrnehmung geschuldet und gehören zu meinen Bildern.

Individuelle Kundenanfertigungen sind vom Umtausch ausgeschlossen.

André Woodpicer